Wann sind Zahnkronen notwendig?

Die Zahnkronen in der Herstellung in einem Dentallabor in Hannover
Zahnkronen bei der Herstellung im Dentallabor

Ist die natürliche Zahnsubstanz stark beschädigt oder kommt es zu einem Verlust eines größeren Teils vom Zahn, kann das oftmals nicht ausreichend durch eine Füllung repariert werden. Der Zahn muss überkront werden, um die einwandfreie Stabilität des Zahns und der umliegenden Zähne zu gewährleisten. Gründe für die Beschädigung oder den Verlust sind neben Karies auch Unfälle, bei denen Zahnteile verloren gegangen sind. Wurzelbehandelte Zähne, bei denen der verbleibende Teil des natürlichen Zahns poröser ist und Gefahr läuft, zu brechen, sind mit einer Zahnkrone gut versorgt. Angeborene Zahnfehlstellungen können entweder mit einer vollständigen Zahnkrone oder einer Teilkrone ästhetisch angeglichen werden. Künstliche Kronen finden darüber hinaus Anwendung bei Zahnbrücken und haben Schutzfunktion in der Zahnprothetik.

Verankerung von Zahnbrücken

Zahnkronen dienen nicht nur zur Wiederherstellung eines beschädigten Zahns, sondern auch zur Verankerungen von Zahnbrücken. Diese werden in der Zahnmedizin dann eingesetzt, wenn eine Zahnlücke geschlossen und die Krone als Träger für die Zahnbrücke angebracht wird.

Zahnprothetik als Spezialgebiet

Herausnehmbare Zahnprothesen können durch die Klammern den natürlichen Zahn, der als Träger dient, beschädigen. Eine Überkronung kommt bei Trägern von Zahnprothesen dann infrage, wenn Zähne vor der Belastung und vor etwaigen Beschädigungen durch die Klammern der Prothese geschützt werden sollen. Der Erhalt der natürlichen Zähne steht nach Möglichkeit immer im Vordergrund. In der Zahnprothetik sind Zahnkronen durchaus sinnvoll, weil die noch feststehenden, eigenen Zähne dadurch nicht angegriffen werden und somit länger erhalten bleiben.
Materialien und ihre Eigenschaften

Die Auswahl des richtigen Materials wird nach mehreren Kriterien getroffen. Etwaige Unverträglichkeiten auf Materialien oder auf die Klebersubstanz, mit der die Zahnkrone befestigt wird, können in einer Beratung in der Zahnarztpraxis am Klagesmarkt in Hannover für unsere Patienten aus der Nordstadt abgeklärt werden. Je nachdem, ob ein kosmetischer Effekt vorrangig ist oder eine besonders hohe Belastbarkeit erforderlich ist, entscheidet sich, welches Material das beste für Ihre Zahnkrone ist. Man unterscheidet weiters Vollgusskronen und solche aus einer Kombination von mehreren Materialien, beispielsweise mit einer Verblendung aus Keramik. Zahnärztin Nina Jguburia berät Sie zu diesem Thema umfassend und ausführlich.

Metall oder Keramik für die Zahnkrone?

Steht der ästhetische Wunsch im Vordergrund, kann die Zahnkrone als Metall-Keramik-Krone oder Vollkeramikkrone in einer passenden Zahnfarbe angefertigt werden. Metall-Keramik-Zahnkronen bestehen aus einem Metallkörper mit einer Schicht Keramik und sind optisch den natürlichen Zähnen trotz des Gerüsts aus Metall ähnlich.

Vollkeramikkronen sind komplett aus Keramik hergestellt und besitzen aufgrund der leichten optischen Lichtdurchlässigkeit eine äußerst hohe Ähnlichkeit mit natürlichen Zähnen. Vollkeramikkronen weisen einen etwas niedrigeren Härtegrad als Metallkronen auf. Alternativ stellt hier das metallfreie Zirkon eine erstklassige Wahl in der Zahnprothetik, für Zahnkronen und Implantate hinsichtlich Optik und Härtegrad sowie Verträglichkeit dar. Bei Vollkeramikkronen muss beachtet werden, dass relativ viel Substanz vom natürlichen Zahn geschliffen werden muss.

Kronen aus Metallen, bzw. Edelmetallen, sind extrem bruchsicher, stabil und von langer Lebensdauer. Da Metalle Wärme und Kälte leiten, muss überlegt werden, inwieweit das für den Träger nachteilig ist, bevor eine Zahnkrone aus Metall in Erwägung gezogen wird. Vollkeramikkronen hingegen isolieren gut, was die Kälte, bzw. Wärme betrifft. Menschen, die empfindlich auf Temperaturunterschiede reagieren oder im Frontzahnbereich aus ästhetischen Gründen keine Metallkrone möchten, werden ausführlich über alle alternative Materialien und Möglichkeiten informiert.

Die Voruntersuchungen in unseer Praxis

Bevor die Entscheidung für eine Zahnkrone gefällt wird, muss dafür gesorgt werden, dass Zahnfleisch und Wurzelspitze gesund sind und die Wurzel fest im Kiefer sitzt. Ausführliche Voruntersuchungen in unserer Zahnarztpraxis am Klagesmarkt nah dem Stadtteil Nordstadt garantieren, dass keine entzündlichen Prozesse vorhanden sind und die Zahnkrone optimal angepasst werden kann. Sind Entzündungen diagnostiziert, müssen diese zuerst behandelt werden. Die Zahnbehandlung für eine Krone erfolgt äußerst individuell, da die unterschiedlichen Bedürfnisse abzuklären und etwaige Erkrankungen auszuschließen sind.

Professionelle Zahnreinigung

Die tägliche Hygiene beeinflusst nicht nur Ihre generelle Zahn- und Mundgesundheit, sondern auch die Haltbarkeit Ihrer Zahnkronen. Die Zahnarztpraxis am Klagesmarkt Hannover, welche bequem von der Nordstadt aus erreichbar ist, berät Sie gerne detailliert zur professionellen Zahnreinigung. Beläge und Zahnstein sind in der Anwendung zuhause nicht vollständig entfernbar. Eine professionelle Zahnreinigung verhindert, dass sich Bakterien in den Zahntaschen zwischen Krone und Zahnfleisch ablagern und sich entzünden. Sorgen Sie dafür, dass Sie möglichst lange Ihre Krone haben und das Zahnfleisch intakt bleibt!
In der Zahnarztpraxis am Klagesmarkt in Hannover erhalten Sie eine umfassende Aufklärung über die Zahnbehandlung, das optimale Material für Ihre Zahnkrone und die Handhabung der hygienischen Maßnahmen für eine langfristige Zahngesundheit. Für freuen uns Sie aus der Nordstadt oder allen anderen Stadtteilen von Hannover bei uns begrüßen zu dürfen.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]