Zahnprothesen: Tipps und Tricks zur richtigen Pflege

Ist das natürliche Gebiss nur teilweise oder zur Gänze nicht mehr vorhanden, treten bei vielen Menschen Unsicherheiten im Umgang mit dem neuen Zahnersatz auf. Vom Zahnarzt verordnete Zahnprothesen wie beispielsweise Vollprothese, Teilprothese oder Zahnbrücken werden häufig als Störfaktor empfunden. Kauen und Zähneputzen waren davor für lange Zeit geläufige Routine. Viele Abläufe, die selbstverständlich waren, müssen für die Pflege von Zahnprothesen unter anderen Gesichtspunkten gehandhabt werden.
Ziel der Zahnarztpraxis am Klagesmarkt in Hannover in der Nähe des schönen Stadtteils Nordstadt ist es, dass Sie Ihren Zahnersatz, egal ob Voll- oder Teil-Prothese, Implantat, Krone oder Zahnbrücken, nicht mehr als solchen spüren, sondern er Ihnen durch die richtige Pflege ein sicheres Gefühl und Auftreten gibt. Es sind nur einige Dinge zu beachten und neu zu lernen, dann können Sie genauso selbstbewusst Ihren Alltag genießen wie mit dem eigenen Gebiss.

Eine Zahnprothese der Zahnarztpraxis Jguburia im Wasserglas
Die richtige Pflege für eine Zahnprothese ist wichtig!

Zahnersatz erfordert optimale Pflege

Die richtige Reinigung und Pflege der Zahnprothesen ist nicht weniger wichtig als die Zahnpflege von natürlichen Zähnen. Zwar sind Prothesenträger vor Kariesbildung bewahrt, aber Beläge, Verfärbungen und Bakterien können sich ebenso auf Zahnprothesen ansiedeln. Je nachdem, ob es sich um eine Vollprothese oder eine Teilprothese handelt, bedeutet eine unzureichende Pflege, dass die umliegenden Zähne geschädigt werden können oder auf die Kiefergesundheit einwirkt. Ihr Zahnarzt informiert Sie über die korrekte Pflege Ihres Zahnersatzes und der Implantate. Die Zahnarztpraxis am Klagesmarkt liegt unweit der Nordstadt in Hannover und ist Anlaufstelle für Fragen jeder Art zu Zahnprothesen und Zahngesundheit!

Reinigung der Vollprothese

Zur Reinigung Ihrer Zahnprothesen gibt es spezielle Prothesenbürsten. Alternativ können Sie natürlich auch normale Zahnbürsten verwenden. Die Prothesenbürsten bieten größere Stabilität und eine eigene Formgebung, die besser auf den Zahnersatz abgestimmt ist und die sich nicht so schnell abnutzen. Bei Vollprothesen muss das Haftmittel gründlich entfernt werden. Das Tragen der Vollprothese beeinträchtigt am Kiefer die natürliche Funktion der Mundschleimhaut und durch den Druck besteht eine größere Tendenz zu Entzündungen. Massieren Sie sanft mit der Zahnbürste das Zahnfleisch und achten Sie auf eine rückstandslose Entfernung von Nahrungsresten am Kiefer.
Als Reinigungsmittel empfehlen sich Zahnpasten weniger, da die enthaltenen Substanzen auf natürliche Zähne ausgerichtet sind. Abrasive Stoffe wie Putzkörner greifen unter Umständen das künstliche Gebiss an, Zahnschmelz stärkende oder andere Substanzen sind in diesem Fall überflüssig. Am besten eignet sich die Reinigung unter warmem, fließendem Wasser nach jeder Mahlzeit. Zur Ergänzung legen Sie die Zahnprothese in Wasser und geben Sie die für diese Anwendung hergestellten Reinigungstabletten hinzu. Diese entfernen Beläge und Bakterien von der Zahnprothese.

Reinigung der Teilprothese

Hier gilt, was auch bei der Reinigung von Vollprothesen berücksichtigt werden muss. In beiden Fällen ist die klassische Putztechnik anzuwenden, die Sie auch vom Putzen der natürlichen Zähne kennen. Ihr Zahnarzt in Hannover unterstützt Sie, wenn Sie hierbei Unterstützung benötigen. Wenden Sie sich an das Team der Zahnarztpraxis Jguburia nahe der Nordstadt in Hannover. Für die übrige Reinigung der eigenen noch vorhandenen Zähne unbedingt eine Zahnbürste anstatt der Prothesenbürste verwenden. Besonders an den Stellen zwischen verankerten Zähnen und der Prothese muss für eine gründliche Reinigung gesorgt werden.

Implantate, Kronen und Zahnbrücken

Da es sich bei Implantaten, Kronen und Zahnbrücken um fest verankerten Zahnersatz handelt, verfahren Sie idealerweise so wie mit Ihren natürlichen Zähnen. Speziell die Übergänge am Rand der Kronen, die ins Zahnfleisch münden oder an den natürlichen Zahn angrenzen, sind gefährdet, vernachlässigt zu werden und Keime anzusiedeln. Auch Implantate und Kronen können Beläge aufweisen. Es gibt sogenannte „Implantatbürsten“, die stark geschwungen sind und einen kleinen Bürstenkopf besitzen. Interdentalbürsten und Zahnseide helfen bei der Reinigung und Entfernung von Zahnbelag in den Zwischenräumen.
Bei Zahnbrücken sind jene Zähne, auf denen die Brücke befestigt ist, intensiv zu reinigen. Dort und am Spalt zwischen den Brückenpfeilern der Zahnbrücke sammeln sich leichter Bakterien an, die die bestehenden Zähne schädigen und Karies verursachen. Reicht die Zahnbürste nicht aus, verwenden Sie Hilfsmittel wie die genannten Interdentalbürsten. Zahnbrücken sind mitunter am schwierigsten zu reinigen. Frau Jguburia von der Zahnarztpraxis in direkter Umgebung zur Nordstadt zeigt Ihnen gerne, wie Sie Ihre künstlichen Zähne, bzw. Zahnprothesen richtig pflegen und dadurch wieder strahlendes Selbstbewusstsein erlangen!

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]