Wurzelbehandlung: Ablauf und Chancen eines endodontologischen Eingriffs

Die Endodontie (Wurzelbehandlung) zählt zu den anspruchsvollsten Aufgabengebieten der Zahnheilkunde. Gleichzeitig eröffnet sie dem Zahnarzt durch neue Erkenntnisse, moderne Techniken und Systeme die Möglichkeit, entzündete oder traumatisierte Zahnwurzeln so zu behandeln, dass drohender Zahnverlust vermieden wird. In vielen Fällen stellt die fachgerechte Versorgung einer erkrankten Zahnwurzel sogar eine echte Alternative zum Implantat oder Zahnersatz in Form einer Brücke dar.

Nahaufnahme von den Arbeitsmitteln zur Wurzelbehandlung - Zahnarztpraxis Jguburia
Unsere Arbeitsmittel sind immer auf dem aktuellen Stand der Technik.

Von Wurzelbehandlung bis Endodontie: Bedeutung der verschiedenen Begriffe

Das griechische Wort Endodontie bedeutet frei übersetzt: „was sich im Zahn befindet“. Es geht also um das Zahninnere, die Zahnnerven eingeschlossen. Das vom Zahnarzt verwendete Behandlungsverfahren, welches die partielle oder gesamthafte Behandlung der kranken Zahnwurzel umfasst, heißt Wurzelkanalbehandlung oder einfacher und kürzer ausgedrückt: Wurzelbehandlung. Die Lehre von den Zahnnerven ist ein spezielles, ausbildungs- und technikintensives Fachgebiet der Zahnheilkunde, welches die Bezeichnung Endodontologie trägt. Genau auf dieses Anwendungsgebiet ist die Zahnarztpraxis Jguburia in Hannover am Klagesmarkt spezialisiert.

Die Endodontie beschäftigt sich mit:

  • Zahntraumata nach Schlag oder Unfall
  • der Behandlung von chronischen oder akuten Entzündungen
  • Maßnahmen, die der Erhaltung der Zahnnerven dienen
  • der Reparatur defekter Zahnwurzeln

Wann ist eine Wurzelbehandlung notwendig?

Durch die Wurzelspitze verlaufen Blutgefäße und Nervenbahnen, die in den Zahn hinein und wieder herausführen, um ihn mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Sobald sich, beispielsweise infolge von Karies, ein tiefes Loch im Zahn bildet, können in dieses System Bakterien ungehindert eindringen. Diese verursachen eine schmerzhafte Entzündung, die schlimmstenfalls auf den Zahnnerv übergeht.

Ziele der Wurzelkanalbehandlung sind:

  • die Zahnwurzel von krankem Gewebe zu befreien
  • das Wurzelkanalsystem zu reinigen
  • den gesamten eröffneten Raum zu desinfizieren
  • das Wurzelsystem dicht zu versiegeln
  • den natürlichen Zahn zu erhalten

Die Verzweigungen des Zahnwurzelsystems sind sehr fein. Deshalb erfordert deren fachgerechte Versorgung einen hohen technischen und zeitlichen Aufwand. Zudem verlangen alle Therapien auf dem Gebiet der Endodontologie vom Zahnarzt viel Können und Erfahrung.

Tut eine Wurzelkanalbehandlung weh?

Das Team der Zahnarztpraxis am Klagesmarkt in Hannovers Nordstadt weiß aus Erfahrung, dass die meisten Patienten, deren Zahnwurzel bereits angegriffen ist, ihren Zahnarzt mit starken Schmerzen und häufig mit massiven Ängsten vor einer Zahnwurzelbehandlung aufsuchen. Doch weder die Eingriffe selbst, die Intervalle zwischen den einzelnen Sitzungen, noch die Zeit nach der Behandlung dürfen schmerzhaft sein. Damit das gelingt, legen wir sowohl die Art und Weise der Lokalanästhesie als auch eine eventuell erforderliche Schmerzmitteltherapie bei jedem Patienten anhand seiner physischen und physischen Verfassung sowie auf die individuelle Krankheitssituation genau abgestimmt, fest. Auch als Schmerzpatient bieten wir Ihnen speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt Behandlung an. Sprechen sie uns an

Individuelle Schmerztherapie

Die zahnärztliche Lokalanästhesie ist eine etablierte und sichere Möglichkeit der Schmerzausschaltung. Die am häufigsten beobachtete Nebenwirkung ist die relativ lange Wirkdauer, die sich beim Patienten noch lange nach dem Verlassen der Praxis als Taubheitsgefühle im Mundbereich bemerkbar macht. Manche Patienten spüren während der ersten Tage der Wurzelbehandlung, die sich über mehrere Sitzungen beim Zahnarzt zieht, leichte körperliche Probleme, wie Unwohlsein oder diffuse Schmerzen. Diese sind den Abwehr- und Heilkräften des Immunsystems geschuldet. Nach spätestens fünf Tagen klingen die Beschwerden, möglicherweise mit Unterstützung eines leichten Schmerzmittels, ohne Folgeschäden ab.

Nachsorge

Nach abgeschlossener Behandlung wird der betroffene Zahn bakteriendicht verschlossen. Seitenzähne bedürfen in aller Regel zusätzlich einer Versorgung mit stabilisierenden Teilkronen oder Kronen. Darüber hinaus sollte der Erfolg der Wurzelkanalbehandlung in sinnvollen Abständen kontrolliert werden, wobei die Kontrollintervalle stark von der Ausgangssituation und dem daraus folgenden Behandlungsumfang abhängen.

Prognose einer Wurzelbehandlung

In der Endodontologie steht am Anfang einer jeden Diagnose die gründliche Anamnese. Erst wenn alle Untersuchungen und Röntgenbilder analysiert und ausgewertet sind, kann der Zahnarzt Einzelheiten, wie Notwendigkeit, Behandlungsaufwand und Prognose planen. Deshalb ist unmittelbar vor dem eigentlichen Behandlungsbeginn stets ein sogenannter Planungstermin erforderlich.

Studien belegen, dass die Therapie eine Erfolgsaussicht zwischen 80 und 95 Prozent besitzt. Das bedeutet, dass in beinahe allen Fällen zumindest die natürliche Zahnwurzel erhalten bleibt. Häufig kann sogar der gesamte Zahn gerettet werden. Allerdings gleicht kein Zahn dem anderen. Wurzelbehandlungen erfordern viel Erfahrung, Fachkenntnis und Zeit. Die moderne Technik hat die Prognosen in den letzten 15 Jahren deutlich verbessert. In der Zahnarztpraxis am Klagesmarkt in Hannover verwenden die Zahnärztin und ihr Team ausschließlich aktuelle Verfahren sowie modernste Instrumente und Hilfsmittel. Stetige Weiterbildung und Übung sind selbstverständlich. Die angenehme, freundliche Atmosphäre wirken sich zusätzlich positiv auf einen langfristigen Behandlungserfolg aus.

Noch Fragen offen ?

Dann zögern Sie nicht und rufen Sie uns gleich an. Das gesamte Team der Zahnarztpraxis berät Sie gerne zum Thema Wurzelbehandlung oder allen anderen zahnärztlichen Fragestellungen. Wir freuen uns auf Sie !

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]