Was ist die Endodontie?

Die Endodontie (oder auch Endodontologie als Lehre von den Zahnnerven) beschäftigt sich in der Zahnheilkunde mit dem Inneren des Zahns und seinen Erkrankungen. Bei der Endodontie geht es darum, das Wurzelkanalsystem betreffende Erkrankungen zu behandeln, also des nicht sichtbaren Bereichs des Zahns. Sie ist zahntechnisch eine sehr anspruchsvolle Disziplin für den Zahnarzt, da die kleinen Verästelungen des Wurzelkanals schwer zugänglich sind. Die Behandlungen erfordern eine hohe Geschicklichkeit und zahnmedizinische Praxiserfahrung. Die Zahnarztpraxis Jguburia in Hannover ist darüber hinaus mit modernster Technik ausgestattet und führt Diagnostik und Behandlungen in diesem Bereich durch.

Was leistet die Endodontie?Instrumente der Endodontie in der Zahnarztpraxis Jguburia

Vorrangig steht bei endodontischen Behandlungen der Zahnwurzel der Erhalt der natürlichen Zahnsubstanz im Vordergrund. Dazu gehört vor allem die Wurzelbehandlung. Ist die Zahnwurzel, das umliegende Gewebe oder der Zahnnerv erkrankt, so kann mit einer Wurzelbehandlung der Zahn in vielen Fällen erhalten werden. Eine Therapie in diesem Bereich wird in der Zahnarztpraxis Jguburia erst nach einem ausführlichen Gespräch mit dem Patienten durchgeführt, in dem die vorliegende Diagnose und alle notwendigen Schritte genau erklärt werden.

Gründe für eine Wurzelbehandlung

Der sogenannte Pulpa-Dentin-Komplex, also der Teil im Zahn, der aus Bindegewebe mit einem Geflecht aus Nervenfasern, Blut- und Lymphgefäßen besteht und von der Dentin-Substanz umgeben ist, kann verschiedene Ursachen für eine Erkrankung haben. Karies, Parodontitis oder Infektionen sind häufig dafür verantwortlich, dass sich der Pulpa-Dentin-Komplex entzündet. Ferner durch Zahntraumata (zum Beispiel Unfälle) defekte Zähne machen oft eine derartige Behandlung notwendig. Nur in den seltensten Fällen heilt eine Entzündung im Zahninneren von selbst ab. Daher ist es wichtig, bei Zahnschmerzen umgehend den Zahnarzt aufzusuchen, um den Zahn zu „retten“.
Kariöse Zähne schädigen durch die gebildeten Säuren im Mund die natürliche Zahnsubstanz. Bakterien gelangen dabei ins Zahninnere und führen dazu, dass sich die Pulpa in der Folge abbaut. Machen sich Schmerzen bemerkbar, ist eine Kontrolle beim Zahnarzt dringend notwendig. Die Diagnostik und gegebenenfalls anschließende Behandlung verhindert, dass sich eine Entzündung bis zum Kieferknochen fortsetzt.
Für Entzündungen der Pulpa kann auch Parodontitis eine mögliche Ursache sein. Ist das Zahnfleisch beispielsweise entzündet, kann sich das auf die Pulpa auswirken. Um einen Zahnverlust vorzubeugen, erweist sich eine Behandlung der Zahnwurzel als sinnvolle Therapie. Die bakterielle Infektion im Inneren wird beseitigt, um ein Fortschreiten zu verhindern und der Hohlraum, der anstelle der Pulpa entsteht, mit einer Wurzelfüllung abgedichtet.

Was ist bei einer Wurzelbehandlung zu beachten?

Grundsätzlich ist eine endodontische Behandlung am Wurzelkanal sehr aufwändig. In der Zahnarztpraxis Jguburia an der Nordstadt gelegen, wird minimalinvasiv gearbeitet. Da die Behandlung am Zahnnerv stattfindet, kann durch eine lokale Anästhesie Schmerzfreiheit gewährleistet werden. Laufende Röntgenaufnahmen sind notwendig, um den Verlauf der Therapie zu kontrollieren. Informieren Sie sich über die Therapiemaßnahmen zur Wurzelkanalbehandlung der Praxis in Hannover.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]